Kröte, mutterliebe

Wenn

Ein Wort, mit dem so viele Sätze beginnen. Wie zum Beispiel: Wenn die Welt doch eine bessere wäre.

Wenn es doch nur keine Mütter gäbe, die ihr Kind gebären und es dann verlassen. Noch im Krankenhaus. Weil ihr Kind einen vermeintlichen Makel hat, wie z. B. Down Syndrom. Babys, allein gelassen, manchmal mit bevorstehenden Herzoperation.

Wenn es doch nur keine Mütter gäbe, die ihr Kind nach der Diagnose einer Behinderung nicht mehr annehmen können. Sie müssen sich therapieren lassen, um ihr Kind nicht abzustoßen. Das Kind, dass vor der Diagnose noch so sehr geliebt und gewollt wurde.

Ich war Mutter, als ich den ersten positiven Schwangerschaftstest meines Lebens in der Hand hielt. Mir war etwas schwindelig und es war so unwirklich. Ja, wir wollten es, haben es darauf angelegt. Aber als es passierte: Wow.

Der erste Herzschlag auf dem Ultraschallgerät beim Frauenarzt. Dieses erbsengroße Häufchen in verschwommenen Grautönen schien durch den Monitor direkt in mein Herz zu greifen. Jeder Tag der verging, an dem aus diesem kleinen Zellhaufen mehr und mehr ein Mensch wurde, ließ meine Liebe wachsen.

Das alles, diese Gefühle, die Vorstellung vom Mutter sein wurde in der Minute der Geburt übertroffen.

Ich kann mir nichts, absolut nichts vorstellen, dass mich dazu veranlassen könnte mein Kind im Krankenhaus, in den Händen von Fremden und einer ungewissen Zukunft zu lassen und zu gehen. Mich nicht mehr umzusehen und dieses kleine hilflose Bündel zu vergessen. Keinen Gedanken daran zu verschwenden, was es für es heißt. Diese einzige Person, diejenige die während des Beginns des Lebens die ganze Welt war, das einzige Vertraute. Dessen Stimme und Herzschlag die Kulisse, der Soundtrack seines beginnenden Lebens war. Weg. Und kein Ersatz da. Hoffentlich wenigstens eine Krankenschwester, die es mal hält. Wärme und eine Ahnung gibt, wie es hätte sein können. Wenn man geliebt wird. Wenn man akzeptiert wird. So wie man ist. Um seinetwillen.

Wie oft muss ich noch an dieses Kind (Warum) denken, diese kleine Seele, die nicht leben durfte. Was wäre passiert, wenn ich die Eltern früher getroffen hätte? Wenn sie gesehen hätten wie die Kröte vor mit Lebenslust leuchtenden Augen lacht und wild gestikulierend erzählt? Wie er kämpft um aufs Sofa zu kommen und vor Freude und Stolz jubelt, wenn er es geschafft hat? Wenn sie gesehen hätten, dass das Leben mit Down Syndrom keine Bürde ist, das Leben keineswegs vorbei ist?

Hätten sie anders entschieden? Hätte die Kröte ein Leben gerettet? Wäre diese kleine Seele in die Arme ihrer Eltern geboren worden, die gespannt und sicher auch ängstlich in die Zukunft geblickt hätten? Genauso wie die Eltern aller Kinder? Hätte es zeigen dürfen, das es liebens- und lebenswert ist?

Das werden wir niemals wissen. Die Chance auf Leben für dieses Kind ist verloren. Es wird nie eine Neue bekommen.
Und wie geht es den Eltern? Ihr nächstes besseres Kind wird immer die Nr. 2 sein. Sein älteres Geschwisterchen ist tot. Wird das 2. Kind die Eltern daran erinnern? Werden sie sich vielleicht mal fragen, was passiert wäre, hätten sie es zugelassen? Wessen  Augen es wohl hatte? Wessen Lachen es geerbt hatte?

Mein größter Wunsch ist, irgendwann zu hören dass wegen meinem Geschreibsel, wegen der Geschichten von unserer Kröte, unserer Familie, ein Kind leben darf.

Wenn, ja das wäre der Wahnsinn! Und dann gäbe es wieder dieses Lachen, ganz tief aus dem Herzen. Ein kicherndes, glucksendes Lachen. Das ich euch leider nicht hören lassen kann. Aber sehen:

2017-02-23-12-23-10

4 thoughts on “Wenn”

  1. Liebe Simona.
    Danke für diesen Beitrag. Er rührt mein Herz. Mein noch ungeborenes Baby, auch mit Diagnose auf DS, darf zwar auch ohne diesen Post leben, aber macht er doch so viel leichter. So viel mehr Freude kommt auf, Ängste und Widerstände werden kleiner und ich kann so viel leichter Vertrauen in das, was da Gutes kommt.
    Und das dank dir. Dank solchen Posts, Dank solchen Blogs und solchen Menschen, wie dir, die das Leben zeigen.
    Es ist für mich eine große Bereicherung!
    Merci und liebe Grüße!💜

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s