Glücksmomente, Kröte, Mukkel, mutterliebe, Schönes

Wenn dein Kind mit Down Syndrom…

Wenn dein Kind mit Down Syndrom seine Arme ausbreitet und lacht, dann bringt es dein Herz genauso zum Springen wie dein Kind ohne Down Syndrom.

Wenn dein Kind mit Down Syndrom zu ersten Mal Mama sagt, dann wächst dein Herz auf doppelte Größe, genauso wie bei deinem Kind ohne Down Syndrom.

Wenn dein Kind mit Down Syndrom nachts weinend aufwacht und es schluchzend seine kleinen Arme um deinen Hals legt, dann bist du genauso froh wie bei deinem Kind ohne Down Syndrom, weil du die Macht hast seine Dämonen zu vertreiben.

Wenn dein Kind mit Down Syndrom stur immer wieder mit seinem Spielzeughammer auf den Fernseher einschlägt, dann bist du genauso genervt, weil du zum 100 Mal „Nein“ sagen musst wie bei deinem Kind ohne Down Syndrom.

Wenn du dein Kind dabei erwischt, wie es mit seiner Socke verschüttete Milch aufwischt, denkst du augenrollend und grinsend „der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“, egal ob es deins mit Down Syndrom oder deins ohne Down Syndrom ist.

Wenn dein Kind mit Down Syndrom dich mit vor Freude blitzenden Augen anstrahlt, dann klopft dein Herz schneller, genauso schnell wie bei deinem Kind ohne Down Syndrom.

Immer, wenn dein Kind mit Down Syndrom etwas Neues gelernt hat, bist du stolz und willst es der ganzen Welt erzählen, genauso, wie bei deinem Kind ohne Down Syndrom.

Wenn dein Kind mit Down Syndrom krank und fiebernd in seinem Bettchen liegt, hältst du seine Hand und wünscht dir, ihm all das abnehmen zu können. Genauso wie bei deinem Kind ohne Down Syndrom.

Wenn dein Kind mit Down Syndrom dich umarmt, lässt du niemals zuerst los. Genauso wie bei deinem Kind ohne Down Syndrom.

Ich suche noch immer nach dem Grund, warum 9 von 10 Frauen ihr Kind mit Down Syndrom abtreiben. Warum ist diese Diagnose der Prototyp einer Katastrophe? Kröte hat 10 Finger, 10 Zehen, eine starke Persönlichkeit, lacht viel, nervt auch manchmal… ein ganz normales Kind (sofern es sowas gibt). Mein Herz sieht keinen Unterschied es liebt beide Jungs bedingungslos und unendlich. Mein Verstand versteht nicht, woher diese unglaublichen riesen Ängste kommen. Sie stehen in keinem Verhältnis zu der Konsequenz die so viele Frauen ziehen. Über die Hälfte dieser Babys wäre zu dem Zeitpunkt lebensfähig.

Mein Kind mit Down Syndrom ist wissbegierig, genauso wie mein Kind ohne Down Syndrom.

Mein Kind mit Down Syndrom ist lebenslustig und froh, genauso wie mein Kind ohne Down Syndrom.

Mein Kind mit Down Syndrom ist lebenswert, genauso wie ein Kind ohne Down Syndrom.

Mein Kind mit Down Syndrom ist liebenswert, genauso wie ein Kind ohne Down Syndrom.

Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will.“ Albert Schweitzer

20170412_183557_023
Lebenswert!

2 thoughts on “Wenn dein Kind mit Down Syndrom…”

  1. Toll geschrieben.
    Ich verstehe es auch nicht, warum diese Diagnose der Grund für so viele Abtreibungen ist…wenn ich mir meinen kleinen Sohn so anschaue. Sehr oft kommen mir diese Gedanken.
    Ich hoffe sehr, dass noch sehr viele kleine Leben durch die Pränataldiagnostik „schlüpfen“ wie meiner und uns dann die Augen öffnen, wie beschränkt man doch die Welt vorher gesehen hat.
    Viele Grüße
    Ulrike

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s