Gedankenkarussell, Glücksmomente, Kröte, Kröten Update, Mukkel, mutterliebe

Kröten-Update #3

Nach einer kleinen Blogpause melde ich zurück. Kennt ihr das, wenn der Kopf nicht mehr denkt sondern nur noch beständig summt? So geht es mir gerade. Kaum ist es kalt und nass draußen bekommt Kröte eine obstruktive Bronchitis mit dazugehörigem bellenden Husten und Atemnot. Ab ins Krankenhaus, zum Glück ging dort die Sauerstoffsättigung wieder in einen annehmbaren Bereich und wir mussten nicht bleiben. Kaum war das einigermaßen im Griff sagt Kröte laut „Hallo!“ zum Hand-Mund-Fuß-Virus. Dieser springt auch auf den Mukkel über. Dazu kommt, dass eine für Kröte geplante Operation wegen seiner Erkrankung auf nächstes Jahr verschoben werden musste. Und gedanklich hat mich diese OP doch sehr beschäftigt und gefordert. Nun darf ich damit bis ins nächste Jahr gehen. Super.
Wir werden in Kürze auf eine Mutter-Kind-Kur gehen, dafür will auch noch viel vorbereitet und überlegt werden. Durch die 3 Wochen Kur „verkürzt“ sich meine Vorbereitungszeit auf Weihnachten und ich muss heute schon einiges organisieren, was ich nicht mehr schaffe, wenn wir zurück kommen oder es dann schlicht zu spät ist. Dazu kommen dann noch vermehrte Termine des Ehrenamts und sowas wie abendliches Laterne basteln und  laufen, der ein oder andere Geburtstag, der Alltag hat auch keinen Pause-Knopf…
Hört ihr es summen?

Jetzt aber zu dem in der Überschrift versprochenen Inhalt:

Unsere kleine Kröte ist seit ein paar Wochen ein Spielkreiskind. Er fühlt sich wohl und geht gerne hin. Ich bin sehr froh und erleichtert darüber. Auch wie leicht es ging. Einzig seine Müdigkeit, die macht ihm noch zu schaffen. Der Spielkreis geht von 09:00 – 12:00 Uhr und genau in diesem Zeitraum liegt auch sein (Vor-)Mittagsschläfchen… Wir haben es schon geschafft, die Zeit etwas zu verschieben. Allerdings ist er immer noch ein richtiger Frühaufsteher. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir das auch noch in den Griff bekommen.

Seit ein paar Wochen bekommt Kröte Logopädie. Überwiegend wird mit dem Pörnbacher Keil gearbeitet. Er macht ganz toll, mit viel Spaß und ausdauernd mit – Kröte halt.

Er zeigt immer öfter in Büchern auf Bilder und vertont sie. Auto = brummmm, Hund = wufffwuuuuff usw.

Wenn seine Flasche leer ist, gibt er sie mir leicht schwenkend. So sehe ich gleich, dass ich nachfüllen soll.

Ja und nein zeigt er deutlich mit Nicken oder Kopfschütteln an. Auf die Frage ob die Windel voll ist gibt es eine überwiegend verlässliche Antwort.
Wenn er sich freut oder ihm etwas gut gelungen ist (Türme bauen, Puzzle fertig oder so) dann applaudiert er.
Und der Papa ist Bapaaa.

Außerdem verabschiedet er einen jetzt nicht mehr nur mit einem Winken, sondern mit Küssen. Dafür spitzt er seine Lippen sehr stark und öffnet seine Augen sehr weit. Zuckersüß, aber auch etwas gruselig *hihihi

Zu Fuß ist er recht sicher unterwegs. Er hat noch deutliche O-Beine und ist auch noch nicht so schnell wie er gerne wäre. Wettrennen gibt es wohl erst in ein paar Wochen.

Haare-, Finger- und Fußnägel zu schneiden ist mega anstrengend. Kaum kommt man mit einer Schere in seine Nähe beginnt er zu protestieren, zu zappeln und sich zu winden. Puh. Hier nehme ich sehr gerne Tipps entgegen!

Nach wie vor ist sein Bruder sein absoluter Lieblingsmensch. Er klebt quasi ständig an ihm. Spiegelt ihn unerlässlich in allem. Mukkel genießt es meistens, ist aber auch manchmal genervt davon. Geschwister kennen das.

Kröte liebt Lichter. Gerade jetzt wo es immer dunkler wird ist er so manches Mal vor Begeisterung kaum zu halten. Jedes noch so kleines Licht wird mit lautem „Da!!“ angezeigt. Im Auto geht das dann schon mal ungefähr so: „Da! Daa!! Dadadadadaaaaaaaa!!!!“ (Wann wirds noch mal wieder heller?)

Dinge auf seinem Kopf balancieren ist gerade schwer angesagt. Egal ob ein Buch, seine Flasche oder eine Packung Taschentücher. Auch eine handvoll Nudeln wurden schon auf ihre Balancierfähigkeit getestet…

Musik entwickelt sich immer mehr zu Krötes Leidenschaft. Er tanzt und klatscht sobald er die ersten Takte hört. Lieblingslieder hat er auch schon, dann strahlt er und jauchzt vor Glück. Im Stuhlkreis morgens im Spielkreis hält es ihn bei dem Begrüßungslied auch selten auf seinem Sitz.

 Balancieren im Schlafanzug

2 thoughts on “Kröten-Update #3”

  1. Es ist schön,mal wieder von dir zu hören. Aber ich kann das total nachvollziehen,wenn man soviel um die ohren hat. Geht mir gerade auch so. Leider kommt der sport dann etwas zu kurz….
    Darf ich fragen,wohin ihr zur mutter-kind-kur fahrt? Ich war vor ca. 1 1/2 jahren auch das erste mal zur mu-ki-kur. Ich hatte beide Jungs mit und war an der ostsee in graal-müritz. Es war toll. Die kinder haben sich wohl gefühlt und in der letzten Woche habe ich auch einen gewissen Grad von Entspannung verspürt.
    Ich drück dir die daumen,dass du auch zum erholen kommst und zeit für dich findest. Und dass ihr gesund bleibt.
    Ja,dass Haare schneiden und fingernägel schneiden ist so eine Sache. Deshalb hat mein kleiner sohn (mit DS) auch recht lange haare,weil ich früher nur ein wenig die spitzen geschnitten habe,meist beim mittagsschlaf. Jetzt ist er soweit (gerade 5 geworden),dass wir zum friseur gehen können,aber nur mit meinem Handy vor der nase. Trotzdem kann ich mich von seinen längeren Haaren noch nicht trennen…
    Beim Fingernägel schneiden hat Ablenkung geholfen,dass hat meistens sein grosser Bruder übernommen.
    Dank dir wird es bei uns zu weihnachten auch eine tonie Box geben für den Kleinen,denn sein cd-Player ist kaputt gegangen. Was hört Kröte denn für tonies? Unser Sohn interessiert sich noch nicht für hörspiele,daher dachte ich,nur die kreativtonies zu kaufen und mit seiner musik zu bespielen. Oder wie habt ihr es gemacht?
    Liebe grüsse aus berlin
    Von Ulrike

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Ulrike,
      wir fahren auch an die Ostsee. Es ist so unglaublich verschieden wie die Erfahrungsberichte von Müttern sind, die schon mal auf einer Mu-Ki-Kur waren. Erst gestern sagte eine Bekannte: „Das war ein einziger Alptraum! Ich hab abgebrochen!“
      Daher freue ich mich sehr, das diese Kur für sich so positiv war. Das gibt mir jetzt wieder Auftrieb – Danke!

      Hihi, ja wenn sein Bruder rumkaspert, dann geht’s um einiges besser mit den Fingernägeln. Aber Haare? Ne, da will er nicht. Also wachsen die Haare jetzt halt. Ist ja auch nicht schlimm.

      Kröte hat keine Toniebox, Mukkel hat eine. Das hält die Kröte aber nicht davon ab sich das Ding zu schnappen, wann immer möglich. Hörbücher sind für ihn auch noch nichts. Aber Musik! Wir haben 2 Kreativ-Tonies mit Musik bespielt und den „Unter meinem Bett“-Tonie. Beim „Teeeeee von Eugeniaaaa🎶“ gibt’s kein Halten mehr! Ihr werdet sicher viel Spaß mit der Box haben.
      Alles Liebe
      Simona

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s